Ausrüstung
Trockentauchausrüstung Da in unseren Gewässern ab einer Tiefe von ca. 10 bis 15 Metern nur mehr eine Temperatur von ca. 4 °C bis 8 °C vorherrscht bieten "nasse" Neopreneanzüge nur kurzen Schutz gegen die Kälte und werden noch durch den zusätzlichen Druck in größeren Tiefen komprimiert welches eine weitere Verringerung der Isolationsleistung bewirkt.

Ein Trockentauchanzug isoliert durch die im Inneren Vorhandene Luft sowie einem warmen Unterzieher sehr viel besser gegen diese Umwelteinflüsse. Es konnten in den vergangenen 2 Jahren 3 dieser tollen Ausrüstungsgegenstände angekauft werden.

Trockentauchanzüge ermöglichen längere Tauchzeiten in größeren Tiefen sowie den Tauchbetrieb das ganze Jahr über (Eistauchen).
Hebeballon Mit diesem Hilfsmittel können wir schwere versunkene Gegenstände vom Seegrund heben.
Herkömmliche Tauchausrüstung Unsere 7 Einsatztaucher sind grundsätzlich mit Nasstauchanzügen ausgestattet.
Weiters gehören zur Tauchausrüstung auch noch die Pressluftflaschen (10 bzw. 15l) sowie zwei getrennte 1. und 2. Stufensysteme, Tauchcomputer, Jacket (Auftriebshilfe) inclusive Fancy-Flasche, die Taucherbrille, Schnorchel, Flossen, Bleigurt, Messer und Tauchlampe.
Echolot - Sonar Diese Geräte ermöglichen es uns Gegenstände im See zu orten. Zusätzlich können wir die Wassertiefe und Position der entsprechenden Tauchstelle feststellen.