Ausrüstung
Reanimierungspuppe, Defibrillator, Tauchpuppe Zur Simulation eines Herz und Kreislaufstillstandes wird von unseren Erste Hilfe Beauftragten eine Reanimierungpuppe verwendet. Hier können die entsprechenden Maßnahmen geübt werden.
Seit 2008 ist bei uns auch ein Defibrillator vorhanden. Er wird bei Herzkammerflimmern verwendet, mittels Elektroschock und Herzmasagen wird das Herz wieder in Gang gebracht.

Unsere aktiven Mitglieder müssen alle 2 Jahre einen 16 stündigen Erste Hilfe Kurs besuchen um sich am neuesten Stand zu halten.

Die Tauchpuppe dient zur Darstellung einer ertrunkenen Person. Sie hat vollgefüllt mit Wasser ein Gewicht von 80 kg. Sie muss bei Einsatzübungen von jedem Rettungsschwimmer aus 3-5 Meter Tiefe geborgen werden und mindestens 50 Meter gezogen werden.